Leuchtturm Westkapelle (hoog)

Druckoptimierte Version
Sommer 2007Der Leuchtturm liegt am Ende der Hauptstrasse (Zuidstraat) von Westkapelle im Landesinneren. das Leuchtfeuer heißt Zuiderhoofd oder auch Westkapelle Hoog, da es noch einen kleinen Leuchtturm am Westkap gibt.

Geschichte des Leuchtturms

Sommer 2007Der Leuchtturm von Westkapelle hat als Unterbau den ehemaligen Kirchturm einer dreischiffigen Kirche des heiligen Willibrord die zwischen 1458 und 1470 gebaut wurde.

Der Kirchturm aus Ziegelsteinen wurde im Jahre 1818 zum Leuchtturm umgebaut. Hierbei wurde die bisherige Turmspitze entfernt und durch ein Lampenghäuse mit 15 Öllampen ersetzt. 1931 brannte die Kirche ab, aber der Turm blieb funktionsfähig. 1851 wurde eine verbesserte Linse eingebaut, da aber ein stärkes Leutchfeuer benötigt wurde, wurde 1906 das heutige Lampenhaus auf den Turm gesetzt.

Im 2. Weltkrieg wurde der Turm von den deutschen Besatzern als Beobachtungsturm genutzt. Das Bombardement zur Befreiung von Walcheren, das große Teile von Westkapelle zerstörte, traf den Turm nicht. Da die deutschen Truppen beim Abzug die Optik des Leutchfeuers zerstört hatten, musste dies ersetzt werden. 1951 wurde das heutige Leutchfeuer eingebaut.


Daten des Leuchtturmes

Nachts im WinterDer Turm hat eine Gesamthöhe von 53m, wobei die begehbare Plattform auf 40 Meter Höhe ist. Das eigetnliche Leuchtfeuer ist in ca. 50m Höhe. Es sind 218 Stufen bis auf die Plattform. Sein Licht hat eine Stärke von 2,6 Millionen cd und ist auf 28 Seemeilen Entfernung sichtbar.
Der Leuchtturm ist zugleich Träger für Mobilfunkantennen.

Weg durch den Leuchtturm

Leuchtturm Westkapelle (1) Leuchtturm Westkapelle (2) Leuchtturm Westkapelle (3) Leuchtturm Westkapelle (4) Leuchtturm Westkapelle (5) Leuchtturm Westkapelle (6)

Eigenes Kurzvideo

Weitere Informationen

Auf dem Seedeich gibt es noch den Leuchtturm Westkapelle Laag. Die beiden Leutchttürme ergeben zusammen eine Linie um die Schiffe vom Oostgat Richtung Westkapelle zu leiten.