Vliedberg - Fluchthügel

Druckoptimierte Version

In der flachen Landschaft Walcherens fallen viele kleine künstlichen Hügel auf, die Vliedberge genannt werden. Diese sind über die Provinz Zeeland verstreut. Diese Hügel sind 5 bis 12 Meter hoch und der Name weist auf die Nutzungs als Zufluchtshügel hin. Lange Zeit wurden diese Hügel als Zuflucht für Überschwemmungen gehalten.

Heute wird davon ausgegangen, dass die Vliedberge als Basis für eine Motte-Befestigung (nl. Mottekasteel) genutzt wurden. Die Vliedberge wurde vom Ende des 12. bis zum 14. Jahrhundert gebaut worden. An einigen Vliedbergen bestätigen die Reste von Wassergräben diese Einschätzung.

Auf Zeeland soll es ca 170 Vliedberge gegeben haben, von denen heute noch 40 vorhanden sind. Diese sind vornehmlich in Walcheren und Zuid-BEveland zu finden.